Quelle der Blaumeisenfotos: Hansjörg Hoffmann/Foto-Melange


Einen unserer Nistkästen habe ich auf der Südostseite unseres Hauses unter einem Dachvorsprung angebracht. Hier ist er vor Wind und Regen geschützt. Bis auf die frühen Morgenstunden bleibt er auch von direkter Sonneneinstrahlung verschont. Ganz wichtig: Durch den Ort der Anbringung und den aufgeschraubten Marderschutz ist der Kasten nesträubersicher.
Der Nistkasten ist so konzipiert, dass im oberen Teil eine IP-Kamera eingeschoben werden kann. Auf diese Weise können nistende Vögel aus nächster Nähe beim Brüten und Aufziehen ihrer Küken beobachtet werden.
Wegen der frühlingshaften Witterung habe ich die Kamera in diesem Jahr bereits Mitte Februar installiert und online gestellt. Unser handzahmer Blaumeisenpapa "Kleiner Held" und seine Liebste zeigen auch schon wieder reges Interesse am Kasten. Vermutlich werden die Beiden auch in diesem Jahr wieder in den Nistkasten einziehen.
Allen Besuchern wünsche ich viel Spaß beim Beobachten und Zusehen! Anregungen, Kommentare und konstruktive Kritik sind gerne willkommen! 😊



Nistkasten Kamera live..... funktioniert leider nicht mit dem Internet Explorer

Hinweis zur Qualität des Videostreams:
Leider ist der Bildfluss nicht bei allen Nutzern optimal. Mögliche Ursachen können beispielsweise eine schlechte Internetverbindung oder zu viele gleichzeitige Zuschauer sein. Ich selbst konnte das Problem bisher nicht feststellen. Egal ob ich zuhause, im Büro oder unterwegs mit dem PC oder dem Smartphone zusehe – das Bild ist fließend und entspricht in etwa der Qualität der auf dieser Seite gezeigten Videos. Die Kamera war bereits im vergangenen Jahr online, negatives Feedback gab es nicht. Nichtsdestotrotz werde ich einmal beim Hersteller zwecks Möglichkeiten zur Optimierung des Bildflusses nachfragen.
Bitte aber eines nicht vergessen: Diese Seite ist eine mit viel Herzblut erstellte, privat finanzierte, werbe- und kostenfreie Seite! Ich bin für jeden Hinweis dankbar, eine absolut perfekte Lösung kann ich aber leider nicht garantieren!

Entwicklung des diesjährigen Brutgeschehens in Bildern:

Hinweis: Durch Anklicken eines beliebigen Bildes wird eine Slideshow gestartet.




Videosequenzen vom Brutgeschehen (in zeitlich inverser Reihenfolge):

Hinweis: YouTube passt die Qualität jedes Videostreams in Abhängigkeit von der Internetverbindung automatisch an. Sie kann aber mit wenigen Klicks manuell optimiert werden: Einfach auf das gewünschte Video klicken, Einstellungen (Zahnrad links neben YouTube) anklicken, Qualität anklicken, 1080p HD anklicken.

14.04.19:
Mama Blaumeise scheint ohne Papa mit der Brut überfordert zu sein. Denn sie brütet leider nur zeitweise. Nachmittags und abends hält sie sich recht häufig im Kasten auf, doch morgens und vormittags sitzt sie viel zu selten auf ihrem Gelege. Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden deshalb leider keine Küken schlüpfen.
Die ganze Entwicklung ist sehr traurig und frustrierend! Aus meiner Sicht hätte Kleiner Held nicht sterben müssen. Mit einer rücksichtsvollen Fahrweise sollte man in einem Wohngebiet die Kollision mit Vögeln und anderen Tieren weitestgehend verhindern können. Doch leider gibt es Menschen, denen das Leben eines Tieres völlig egal ist!
11.04.19:
Gestern Nachmittag schien es so als wolle Mama Blaumeise mit dem Brüten beginnen. Dazu passte auch, dass heute Morgen kein weiteres Ei im Nest lag. Denn die Brut beginnt erst dann wenn alle Eier gelegt sind. Doch leider verließ „Kleine Heldin“ heute wieder für längere Zeit den Nistkasten. Also doch noch keine Brut? Oder ist sie ohne Partner vielleicht doch überfordert?
10.04.19:
Das fünfte Ei ist da! Ein neuer Blaumeisenpapa ist aber bisher leider noch nicht aufgetaucht.
09.04.19:
Mama Blaumeise scheint fest entschlossen zu sein die Brut notfalls auch alleine zu bewältigen. Heute hat sie das vierte Ei gelegt.
07.04.19:
Die Blaumeisenmama hat gestern und heute ihre ersten beiden Eier gelegt. Wird die Brut trotz des tödlichen Unfalls von Blaumeisenpapa Kleiner Held doch noch erfolgreich verlaufen? Aber sind die Eier überhaupt befruchtet? Legt Frau Meise die Eier nur, weil die Natur das hormongesteuerte Brutverhalten der Vögel nicht so abrupt beenden kann? Oder hat Mama Blaumeise vielleicht doch schon einen Ersatzpapa gefunden? Blaumeisen leben teilweise polygam. Die Möglichkeit wäre also durchaus gegeben. Allerdings wurde nach dem tragischen Tod von Kleiner Held bisher kein neues Männchen im Nistkasten gesichtet. Viele Fragen, die wahrscheinlich niemand mit Gewissheit beantworten kann. Folglich heißt es abwarten und weiter hoffen!
05.04.19:
Leider haben sich die schlimmsten Befürchtungen bestätigt. Blaumeisenpapa "Kleiner Held" ist nicht wieder aufgetaucht. Zu 99,9 Prozent hat er vorgestern bei einer Kollision mit einem Auto sein kurzes Vogelleben verloren.
Fast drei Jahre lang hatte er mich täglich besucht und sein blau-weißes Köpfchen neugierig in einen mit Nüssen gefüllten Eierbecher gesteckt. Ich werde die süße kleine Federkugel schrecklich vermissen! 😢
Mama Blaumeise ist nun ganz auf sich alleine gestellt. Sie besucht den Nistkasten noch täglich und schläft auch noch darin. Wahrscheinlich wird sie das Nest aber aufgeben wenn sie nicht schnell einen Ersatzpapa findet.
31.03.19:
Während in anderen Nistkästen bereits die ersten Eier liegen ist unsere Blaumeisenmama noch immer mit dem Nestbau beschäftigt. Sie scheint es nicht besonders eilig zu haben. Langsam aber stetig wird das Nest fertiggestellt.
Blaumeisenpapa "Kleiner Held" genießt unterdessen das schöne Frühlingswetter. Den ganzen Tag über trillert er hoch oben in unserer großen Eiche seinen Reviergesang. Hin und wieder fliegt er herunter um sich bei mir eines seiner geliebten Nussstückchen abzuholen.

19.03.19:
Bei sonnigem Wetter hat Mama Blaumeise die Nestbauaktivitäten wieder aufgenommen. Auch Blaumeisenpapa "Kleiner Held" ist zu Beginn des Videos im Kasten zu sehen. Doch seine Liebste gab ihm schnell zu verstehen, dass der Nestbau Weibchensache ist.
In der folgenden Grafik kann man sehr schön sehen, dass der Nistkasten am leicht frostigen Morgen zunächst kaum frequentiert wurde. Im Laufe des Vormittags nahmen bei steigenden Temperaturen Häufigkeit und Dauer der Nistkastenbesuche dann aber deutlich zu.
Häufigkeit und Dauer der Nistkastenbesuche
14.03.19:
Noch immer geht es nicht wirklich voran mit dem Nestbau. Das ist aber bei der nasskalten und stürmischen Witterung auch nicht verwunderlich. Sobald sich das Wetter bessert werden die Blauen durchstarten. 😉
06.03.19:
Wesentliche Fortschritte haben unsere Blaumeisen beim Nestbau bisher noch nicht gemacht. Die bereits in den Nistkasten getragenen Moosteilchen werden häufig hin und her geschoben und zwischendurch sogar wieder aus dem Nistkasten entfernt. Aber es ist ja auch erst Anfang März, die Blauen können sich also ruhig noch ein wenig Zeit lassen mit dem Einrichten der Kinderstube.
23.02.19:
Ein erstes Video von unseren Blaumeisen: Sie scheinen es gar nicht erwarten zu können mit dem Nestbau zu beginnen. Einzelne kleine Moosteile und ein paar Haare haben sie bereits in den Nistkasten getragen.
In der folgenden Grafik kann man sehen wie häufig und wie lange der Nistkasten gestern bis gegen Mittag besucht worden ist (rote Linien). Häufigkeit und Dauer der Nistkastenbesuche